12.06.2016 - 6. Platz beim Kleinfeldturnier in Elsen

Auch beim zweiten Turnier in diesem Jahr sind wir als erneuter Titelverteidiger mit großen Ambitionen ins Rennen gegangen, aber enttäuschten schlussendlich auf ganzer Linie. Im Rahmen des Elsener Dorffestes wurden heute zwei Turniere parallel ausgetragen, doch wir fanden leider nie so wirklich ins Turniergeschehen und blieben hinter unseren Erwartungen zurück.

Im ersten Spiel gegen MBE Light kam es zu einem frühzeitigen 0:1 Rückstand, wo ausgerechnet der gegnerische Torwart den Treffer erzielte. Kurz vor Schluss schafften es Daniel (Tor) und Robs (Vorlage) auf engstem Raum, durch einen tollen Doppelpass an der Grundlinie, zum glücklichen, aber nicht unverdienten, Ausgleich.

Im zweiten Spiel wurde Einbahnstraßenfußball auf das Tor von no limits gespielt, aber anstatt auch nur eine der wirklich zahlreichen und guten Torchancen zu nutzen, scheiterten wir immer wieder am eigenen Versagen oder dem Aluminium. Mike hatte die Chance ins leere Tor einzuschieben, aber anstatt den Ball simpel mit dem linken Fuß über die Torlinie zu bringen, entschied er sich per kompliziertem "Rabona"-Trick lieber am Tor vorbei zu schießen: spektakulär, aber eben leider nicht drin. Augenblicke später konnte er aber doch noch den wichtigen 1:0 Siegtreffer erzielen. Das Spiel hätte mit 5:0 oder 6:0 oder möglicherweise noch höher deutlich an den KSC gehen können. Aber Sieg ist Sieg und mehr als drei Punkte hätte es dafür auch nicht gegeben.

Nun folgte der amtierende Gruppenerste IBU 400. Und die zeigten uns mal so richtig wo der Frosch die Locken hat und wir kamen mit 0:3 ordentlich unter die Räder. Von nun an lag die Qualifikation für das Halbfinale nicht mehr alleine in unserer Hand. Der Gegner spielte mit und wir hatten im letzten Gruppenspiel gegen FC Promillo unser eigenes Finale.

Die Grundkonstellation war für uns extrem schwer bis unmöglich, denn wir wussten, dass wir mit mindestens sieben Toren Unterschied gewinnen müssen, um uns für die Endrunde zu qualifizieren. Der Klausheider SC legte los wie die Feuerwehr und überrannte die Gegner mit einem brutalen Pressing. Bereits nach zwei Minuten lagen wir mit 3:0 vorne und jeder glaubte auf einmal daran, dass wir es noch schaffen können. Dabei war ein besonders schöner Treffer von Fabian hervorzuheben, der einen Gegner zunächst tunnelte und anschließend traumhaft flach ins lange Eck einschob. Die beiden anderen Treffer erzielte Mike. Nach dem furiosen Auftakt war aber zunächst eine kleine Schwächephase, wo wir mehr damit beschäftigt waren den Ball, der vom Gegner nur noch lang und weit ins Aus gepöhlt wurde, zu holen anstatt Fußball zu spielen. Nach zwei weiteren Treffern von Gerrit, kam dann mit dem Anschlusstreffer ein kleiner Dämpfer. Doch der KSC kämpfte und glaubte immer noch an das große Ziel. Fabian und Daniel erzielten zwei weitere Treffer, doch durch die extrem riskante und offene Spielweise ergaben sich natürlich auch Räume und Kontermöglichkeiten für den Gegner, die leider auch eine Chance davon nutzten. Mike scheiterte einmal an den, für einen KSCer zu guten Platzverhältnissen, am Rasen und vergab einen toll anzusehenden Seitfallzieher knapp am Tor. Weitere Tormöglichkeiten waren auf beiden Seiten vorhanden, aber der Fußballgott war heute leider kein Hövelhofer. Mit einem furiosen 7:2 Sieg, der durch enormes Risiko und brutalstes KSC-Pressing zustande kam, scheiterten wir schlussendlich denkbar knapp als Gruppendritter.

Somit blieb leider nur noch das Spiel um Platz 5 gegen Minikicker Papas. Das Spiel wurde nach einiger Wartezeit auch direkt im 9m-Schießen ausgetragen. Und wie es für einen gebrauchten Tag üblich ist und es auch einfach zum heutigen gesamten Turnierverlauf gepasst hat, scheiterten wir an unseren eigenen Nerven.

Die Minikicker Papas starteten direkt mit einem Aluminiumtreffer. Daraufhin verwandelten Dome gewohnt souverän, Kaimann mit einem übertriebenem Gewaltschuss, sowie Fabian, der ganz sicher flach ins Eck schoss. Lediglich Mike (rechts oben am Tor vorbei) und Daniel (mittig drüber) zeigten Nerven und vergaben ihre Chancen. Die Minikicker verwandelten die restlichen 9m problemlos, wobei Robs immer knapp dran war, aber die Treffer schlussendlich auch nicht verhindern konnte.

Torschützen:

  • Mike (3x)
  • Daniel (2x)
  • Fabian (2x)
  • Gerrit (2x)

Somit beenden wir das Turnier mit einem enttäuschendem 6. Platz und der Erkenntnis, dass ein starkes Spiel im Turnier nicht ausreicht um die sonst lustlose und schlechte Leistung auszubügeln.

Ein paar Impressionen vom Turnier befinden sich hier in unserer Gallerie.

05.06.2016 - 2. Nachtturnier in Scharmede

Als amtierender Titelverteidiger wurde der Klausheider SC erneut zum 2. Dorf- und Fanclub Pfingstturnier nach Scharmede eingeladen. Der Einladung sind wir am 13.05.2016 natürlich gefolgt und zwar mit dem klaren Ziel: bei der zweiten Teilnahme den zweiten Titel mit nach Hause zu nehmen! Neben dem KSC nahmen noch 14 weitere Mannschaften am Turnier teil. In der Vorrunde wurde in drei Gruppen mit jeweils fünf Mannschaften gespielt.

Im ersten Spiel trafen wir auf den AS Rum und zeigten gleich wo der Hammer hängt! Nach Toren von Dennis, Daniel und Mike konnte sich unser Torjäger Alex S. (!!!!!!) auch (endlich mal wieder) in die Torschützenliste eintragen und erzielte das entscheidende 4:0. Nach 2010 und 2011 war das bereits das dritte Tor welches Alex in seiner langen Karriere für den KSC erzielte. Die Fans und vor allem die Mannschaft konnte gar nicht glauben was sie gerade sehen und miterleben durften. Dementsprechend hoch und emotional fiel natürlich auch der Jubel aus.

Im zweiten Spiel gegen SK Lation wurde die überschwängliche Euphorie zunächst einmal gebremst und der KSC musste bis kurz vor Schluss einem frühen 0:1 Rückstand hinterher laufen. Doch durch zwei überragende Einzelaktion und Vorbereitungen von Dennis konnten Daniel und Mike das Spiel in der Schlussphase noch zu unseren Gunsten drehen.

Gegen Altenautal 1988 fanden wir wieder zurück in die Spur. Mann des Spiels war Fabian, der drei Mal mustergültig vorlegte und somit alle drei Tore von Daniel, Jan R. und David vorbereitete.

Zu diesem Zeitpunkt stand der Gruppensieg und die damit verbundene Qualifikation für das Halbfinale bereits fest. Doch mit den eigenen Titelambitionen wollte man sich natürlich keine Niederlage in der Gruppenphase erlauben und den Schwung ins Halbfinale mitnehmen. Opfer dieses Motivationschubes war der Bentfelder Stammtisch die mit 4:1 unter die Räder kamen. Die Tore wurden von Mike, Jan R., Fabian und David erzielt.

Die Halbfinalpartie vom Vorjahr wurde neu aufgelegt und der KSC traf dabei erneut auf die Senneborussen Hövelhof. Es war eine enge und sehr umkämpfte Partie in der Mike zum Star des Spiels wurde. Seine 1:0 Führung konnte der Klausheider SC über die Spielzeit retten. Bedanken kann sich der Titelverteidiger aber besonders bei Dennis, der den Ball in der letzten Aktion des Spiels von der eigenen Torlinie köpfte und somit das Unentschieden verhinderte.

Somit zog der KSC zum zweiten Mal in das Finale des Nachtturniers ein. Dort trafen wir auf den ebenfalls stark aufspielenden Gegner FC Tormaschine. Nach einer unglücklichen Aktion und Ecke des Gegners kam es zu einem Missverständnis zwischen Torwart Lalas und Halbfinalheld Dennis. Die Folge: Eigentor und 0:1 Rückstand. Aber wenn der Gegner Ecken kann, kann der KSC das schon lange! Mike führte scharf vor den Torwart aus und Matze vollstreckte direkt per Volley, aus dem Laufen, wie ein echter Goalgetter eben und erzielte somit den verdienten 1:1 Ausgleich. In einem hochklassigem und spannendem Finale musste die Entscheidung also im 9m-Schießen gefunden werden:

  • 0:0 (Lalas hat gehalten)
  • 1:0 Dennis (souverän)
  • 1:1 (Lalas war mit dem Fuß noch dran)
  • 2:1 Jan R. (mit Gewalt)
  • 2:1 verschossen
  • 3:1 Kaimann (mit Gewalt ins Eck)
  • 3:1 (Lalas hat erneut gehalten)

Die junge, technisch starke und hochmotivierte Truppe von FC Tormaschine zeigte Nerven und konnte nur 1/4 der Strafstöße verwandeln, während der KSC souverän und sicher alle seine Strafstöße im Tor versenkte. Lalas avancierte, als dienstältester KSCer, im 9m-Schießen zum Finalhelden und krönte seine kurzfristige aber stets sichere Torwartleistung mit einem starken Auftritt. Somit konnte der Klausheider SC dank einer überzeugenden, souveränen und konzentrierten Turnierleistung seinen Titel verteidigen und schaltete auf dem Weg zum Turniersieg im Halbfinale und Finale die beiden spielstärksten Turniergegner und Titelaspiranten aus!

Nachturnier Scharmede

Tore:

  • Mike (4x)
  • Daniel (3x)
  • Jan R. (2x)
  • David (2x)
  • Matze
  • Fabian
  • Dennis
  • Alex S. (!!!!!!)

Nachtturnier Scharmede

22.11.2015 - Hochstift Liga Pokal 2015

Der Klausheider SC hatte das erste Mal seit 2009 wieder die Chance auf das Double und hätte ein Stück Sportgeschichte schreiben können. Doch leider scheiterten wir an den Nerven und mussten uns dem amtieredem Vizemeister ElPaSo Kickers im Halbfinale geschlagen geben. Doch dazu gleich mehr.

Die Gruppen wurden wie jedes Jahr direkt vor Turnierbeginn vor Ort ausgelost und die Losfee war diesmal auf der Seite des KSC. In Gruppe A hießen unsere Gegner Spartiaten vom Bolzplatz, Forenkicker und SC Futsalinho 03. In der Todesgruppe B landeten gleich drei ehmalige Meister: FC Nankatsu, Almekicker, Polonia Paderborn und ElPaSo Kickers.

Der amtierende Meister startete mit einer miserablen und schwachen Vorstellung in die Gruppenphase und konnte sich durch einen Treffer von Dome glücklich mit 1:0 gegen die Spartiaten vom Bolzplatz durchsetzen. Raphael musste sogar noch einen Strafstoß parieren und verhinderte so einen möglichen Punktverlust. Leider fiel Max auch direkt nach seinem ersten Torschuss mit einer Verletzung aus und Reserve-Reserve Matze musste einspringen und das Turnier zu Ende spielen. Im zweiten Spiel gegen die Forenkicker gab es eine minimale Leistungssteigerung, aber von einem wirklich guten Spiel konnte immer noch nicht gesprochen werden. Schlussendlich war es Fabian S. der nach einer starken Einzelaktion den erneuten, glücklichen 1:0 Siegtreffer erzielte. Somit stand schon fest, dass wir die Gruppenphase erfolgreich abgeschlossen hatten. Im letzten Gruppenspiel gegen SC Futsalinho wurde dann lediglich der Gruppenerste ausgespielt. Der KSC ging zum ersten Mal motiviert und engagiert ins Spiel. Ein schnelles Tor durch Fabian S. und das zügige erhöhen von Daniel führten zu einer sicheren 2:0 Führung. Es fiel zwar noch einmal der 2:1 Anschlusstreffer, aber Timo stellte postwendend den alten Abstand wieder her. In der Schlussphase konnten die Futsalinhos noch einmal auf 3:2 verkürzen, aber der KSC kämpfte sich über die Zeit und sicherte sich somit den Gruppensieg.

Im Halbfinale wartete dann der Zweite aus der Todesgruppe: ElPaSo Kickers. Bereits nach zwei Minuten gingen die Jungspunde von ElPaSo in Führung. Eine Minute später setzte Robs seinen wuchtigen Körper geschickt und kämpferisch ein und erzielte nach einem Kraftakt den Ausgleich. Dann fiel mit dem 2:1 allerdings der Genickbruch für KSC und sie schafften es nicht mehr das Ergebnis noch zu drehen. Die ElPaSo Kicker zeigten einfach mehr Biss und Siegeswillen und zogen somit nicht unverdient ins Finale ein.

Das anstehende Spiel um Platz 3 ließ der Klausheider SC, aufgrund diverser negativer Vorfälle im Turnierverlauf, kampflos an Polonia Paderborn gehen und belegt somit den 4. Platz.

Daniel

Torschützen:

  • Fabian S. (2x)
  • Dome
  • Robs
  • Daniel
  • Timo

Somit ist der Klausheider SC mit dem Großprojekt Double leider gescheitert und musste nach fünf Pokalsiegen in Folge dem SC Futsalinho 03 den Pokalsieg überlassen. Aber eine Tradition der Hochstift Liga Geschichte geht weiter: KEINE SAISON OHNE TITEL FÜR DEN KSC!

Mannschaft

Einige Impressionen vom Spiel befinden sich hier in unserer Galerie oder hier auf der Seite der Hochstift Liga.

21.09.2015 - HOCHSTIFT LIGA MEISTER 2015

Es ist vollbracht! Der Klausheider SC ist alleiniger Rekordmeister der Hochstift Liga und muss sich den Titel nicht mehr mit den Almekickern teilen. Mit ihrem höchsten Saisonsieg sichert sich der KSC die 3. Meisterschaft und bezwingt ihren Dauerrivalen Forenkicker mit 6:1 (3:0).

Bereits in der ersten Spielminute konnte der Tabellenführer schnell mit 1:0 in Führung gehen und sich somit die nötige Sicherheit für den Rest der Partie holen. Nach Vorarbeit von Mike konnte Flo seinen ersten Saisontreffer erzielen. Im weiteren Verlauf wollte Kaimann Robs das Tor nicht wirklich gönnen, ging noch auf einmal auf Nummer sicher und schob einen schwierigen Ball sicher zur 2:0 Führung ein. Manche behaupten, er hätte ihm das Tor "geklaut", aber die Experten sind sich da nicht ganz einig. Da Flo gerade richtig warm gelaufen war, legte er auch direkt sein zweites Saisontor hinterher und der KSC ging mit einem souveränen 3:0 Vorsprung in die Halbzeit. Das Ergebnis hätte durchaus noch höher Ausfallen können, denn auf Seiten der Hövelhofer wurden drei Aluminiumtreffer verzeichnet. Jan R. setzte einen satten Distanzschuss ans Lattenkreuz, Daniel testete die Latte ebenfalls per Gewaltschuss und Timo versuchte sein Glück am Außenpfosten.

In der zweiten Hälfte ließ sich der KSC die Meisterschaft nicht mehr nehmen und erhöhte Stück für Stück auf 6:0. Mit der sicheren Führung im Rücken kamen unsere Australienrückkehrer Alex und Matze auch zu ihren jeweils ersten Saisoneinsätzen und überhaupt zu ihren ersten Fußballminuten nach einer fast einjährigen Pause!

Hochstift Liga Meister

Direkt mit dem Schlusspfiff starteten die Feierlichkeiten. Die einen (Henrik) hatten dabei mehr oder weniger Probleme (Sektflasche), die anderen (wirklich alle anderen) halt nicht. So setzte sich die Meisterfeier im Vereinsheim noch bis tief in die Nacht fort.

Einige Impressionen und Fotos befinden sich hier in unserer oder hier in der Galerie der Hochstift Liga.

31.08.2015 - 8. Spieltag gegen ElPaSo Kickers

Der KSC macht einen großen Schritt in Richtung 3. Meisterschaft und hat nun den erfolgreichen Ausgang der Saison wieder in der eigenen Hand. Das absolute Spitzenspiel zwischen den ElPaSo Kickers (1. Platz) und dem Klausheider SC (2. Platz) machte seinem Namen alle Ehre und bot alles was man sich von einem Topduell erwarten konnte. Dem aktuellen Tabellenführer hätte möglicherweise ein Unentschieden zur Meisterschaft gereicht. Bei einem Sieg wären die Newcomer auch rechnerisch zum Titel gekommen. Der KSC musste also von Anfang an auf Sieg spielen um die Chance auf den Gesamtsieg zu wahren. Bei bestem Sonnenschein und heißen Temperaturen traten die Hövelhofer in absoluter Bestbesetzung an. Im Tor gab der reaktivierte Altkeeper Dipo sein Saisondebüt und bestritt die erste Hochstift Liga Partie seit 2011! Er konnte sich im Spielverlauf durch zahlreiche starke Aktionen auszeichnen und entpuppte sich als sicherer Rückhalt für die Mannschaft.

Im Sturm sorgte der stark angeschlagene Rekordtorschütze Richi für viel Wirbel in den Defensivreihen der ElPaSo Kickers. Bei den saunaartigen Temperaturen kam zunächst nicht der optimale Spielfluss zustande. Der KSC versuchte, ungewohnt häufig und immer vergeblich, die gut gestaffelte Abwehr des Tabellenführers mit langen Bällen zu überbrücken. Richtige Torchancen konnten dadurch allerdings nicht erspielt werden. Erst nach einem Kapitalfehler eines Abwehrspielers konnte Richi alleine auf den Torwart zulaufen, die Aktion aufgrund seiner Verletzung allerdings nicht erfolgreich abschließen. Aus dem Nichts kam kurze Zeit später die überraschende Führung für den Rekordmeister. Außenverteidiger Christoph fasste sich von der Mittellinie ein Herz und zimmerter den Ball einfach per Bogenlampe über den sichtlich überraschten Torwart ins Netz. Ein absoluter Sonntagsschuss! Die Führung hielt allerdings nicht lange, denn die ElPaSo Kickers nutzten Abstimmungsschwierigkeiten in der Hövelhofer Defensive und verwandelten ihre erste und einzige Chance zum 1:1 Halbzeitstand.

In der Pause führten sich die Klausheider noch einmal vor Augen um was es in diesem Spiel eigentlich geht, stellten taktisch ein wenig um und motivierten sich für die zweite Hälfte! Allerdings schafften die ElPaSo Kickers, nach einem katastrophalem Bock von Lalas und Dipo, mit 2:1 in Führung zu gehen. In der Mitte der zweiten Hälfte kam der Rekordmeister noch zu einer aussichtsreichen, aber durchaus diskutablen, Freistoßsituation nah am Strafraum des Tabellenführers. Daniel verwandelte per sattem Direktschuss zum 2:2 Ausgleich. In der Schlussphase erzielte (ausgerechnet) Mike sein erstes Hochstift Liga Tor. Und was für eins! Eigentlich hätte er die Vorlage schon direkt verwandeln können, aber Mike entschied sich für die deutlich schwierigere, aber auch spektakulärere Variante. Der Ball sprang noch einmal hoch und Mike ließ gleich zwei Gegenspieler jeweils nacheinander mit einem Lupfer ins leere laufen und schloss dann final per Volley ab. Die erlösende 3:2 Führung war der Dosenöffner und brachte dem Team noch einmal einen deutlichen Motivationsschub. In der Endphase kämpften und gaben alle Spieler noch einmal Vollgas und brachten den knappen Vorsprung über die Zeit.

Damit erobern wir die Tabellenspitze zurück und können mit einem Sieg über die Forenkicker am letzten Spieltag aus eigener Kraft alleiniger Rekordmeister werden!

Einige ausgewählte Fotos befinden sich hier in unserer Galerie oder hier auf der Seite der Hochstift Liga.

Weitere News anzeigen

Kommende Termine
Aktuelle Ergebnisse
11.06.Minikicker Papas3:4 i.E.
11.06.FC Promillo7:2
11.06.IBU 4000:3
Sponsoren

sponsor-lengeling-service

 

sponsor-goodwork

 

sponsor-cyperga

 

sponsor-ab-werbetechnik

 

sponsor-marco-weiss

 

sponsor-malerstudio-dipo

 

sponsor-gasthof-kersting

 

sponsor-autogas